user_mobilelogo

Slider Luftfuehrung

 

Das Patent der rotierenden Tellerbesen.

Im Gegensatz zu den sonst üblichen Walzenkehrmaschinen nehmen bei den Haaga Kehrmaschinen die speziellen Tellerbesen den Schmutz schon vor der Maschine auf. Kein störendes Frontrad, keine Gummilippe oder ein tiefliegender Schmutzbehälter behindern die Schmutzaufnahme. Die Tellerbesen heben das Kehrgut an und schieben es direkt in den Behälter. Alles, selbst nasses Lauf, Steine, flaches oder großes Kehrgut wird aufgenommen.

Durch die überstehenden Tellerbesen können Sie direkt an der Wand entlang kehren. Noch ein Vorteil ist der stufenlos einstellbare Kehrdruck von Tellerbesen und Kehrwalze mit nur einem Drehknopf. Alles ist besonders leichtgängig, leise und handlich. Der leicht abnehmbare, verriegelte Schmutzbehälter ist mit einem Handgriff zu entfernen, zu entleeren und wieder einzusetzen. Für die Profikehrer haben wir unser Turbo-Kehrsystem entwickelt, welches durch eine zusätzliche Kehrwalze vor dem Auffangbehälter eine noch effektivere Kehrleistung ermöglicht.

 

Das einzigartige Tellerbesen-System von Haaga.

Das einzigartige Tellerbesen-System von Haaga

Im Gegensatz zu anderen Kehrgeräten setzen wir auf unsere patentierte Tellerbesentechnik. Hierbei heben zwei speziell gegenläufig drehende Tellerbesen das Kehrgut an und schieben dieses direkt in den Sammelbehälter. Dabei wird das grobe oder feine Kehrgut nicht "überfahren" oder vor der Kehrmaschine hergeschoben, so dass selbst nasses Laub sauber aufgenommen wird.

Doppelte Kehrleistung durch das Turbo-Kehrsystem.

Bei unseren 400er- und 600er-Serien wird das Tellerbesen-System zusätzlich durch eine dahinterliegende Feinschmutz-Kehrwalze erweitert. Dadurch kehren diese Maschinen zweifach bei einer Überfahrt und nehmen selbst feinste Schmutzpartikel sauber auf.

Intelligentes Luftführungssystem

Alle Maschinen der 400er- und 600er-Serie, außer der haaga 375, sind mit zwei Spezialfiltern für einen Staub ausgestattet. Innerhalb der Maschinen wird die staubhaltige Luft durch diese Filter gesäubert und in den Kehrkreislauf zurückgeführt. Der Bediener stet damit nicht - wie so oft - hinter der Kehrmaschine in einer dichten Staubwolke.

Luftfuehrung groeßer